Drei Online Profile die Du als IT Freelancer haben solltest

Als Einführung möchte ich Dir gerne eine kleine Geschichte erzählen:

In meiner Stadt öffnete ein neuer Italiener. Entdeckt habe ich ihn durch Zufall. Er war sehr gut versteckt, der Eingang nicht wirklich sichtbar, bloß durch ein Mini Schild gekennzeichnet. Wir waren bei meinem Besuch die einzigen Gäste. Die Pizza allerdings eine der Besten, die ich jemals außerhalb von Italien gegessen habe. Nicht nur die unvorteilhafte Lage, sondern auch mangelnde Werbung waren der Grund dafür, dass das Restaurant nach sechs Monaten schon wieder schließen musste.

Als IT Freelancer solltest Du es anders machen. Du hast ein tolles Portfolio?

Dann stelle sicher, dass Deine zukünftigen Kunden von Dir und Deinen Qualitäten erfahren.

Präsentiere Dich online.

Als IT Freelancer kennst Du Dich gut mit Computern und neuen Technologien aus. Dann solltest Du Dich auch in den online Netzwerken auskennen und dort präsentieren.

Jobsuche findet heutzutage nicht mehr in Zeitungen statt, sondern hauptsächlich nur noch online.

Die Pluspunkte für die Unternehmer liegen auf der Hand: Man muss sich nicht durch Papierberge von Bewerbungen wühlen. Auf bestimmten online Portalen findet man mit wenigen Klicks die Personen, die auf die Stellenbeschreibung passen. Nicht nur für den Unternehmer ist die Digitalisierung von Vorteil.

Auch Du als Freiberufler musst nicht mehr in teures Werbematerial investieren.

Das online Profil eines Freiberuflers ist zwar nicht mehr so kostenintensiv, aber trotzdem zeitaufwendig.

Es gibt viele Konkurrenten, daher ist es wichtig, dass Deine Onlinepräsentation wahrgenommen wird und Du Dich aus der Masse hervorhebst.

Online Profil - Xing & LinkedIn

Xing und LinkedIN – ein Muss für Dein Online Profile

Wie funktionieren die Business-Netzwerke?

Anstatt wie in anderen sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook, füllt man sein Profil mit Informationen, die man auch in einer Bewerbung teilen würde.

Dein Online Profil ist das erste was Dein zukünftiger Kunde von Dir sieht. Es ist die einzige Gelegenheit, ihn von Deinen Fähigkeiten zu überzeugen. Es entscheidet darüber, ob Dein zukünftiger Kunde mehr von Dir erfahren möchte oder ob der Vermittler Dich in die engere Auswahl aufnimmt.

Es lohnt sich also, Dein Profil perfekt und gut ausgearbeitet zu präsentieren.

Xing ist sehr bekannt für den deutschen Markt, ich bekomme sehr viele Anfragen über Xing.

Wer sich eher im Ausland einen Namen machen möchte, sollte sich ein Profil bei LinkedIN zulegen. Es ist das größte Business Portal und wird auch für Deutschland immer interessanter.

Selbstverständlich kannst Du auch ein Profil auf beiden Portalen anlegen.

Wie kreiere ich ein gutes online Profil für Freelancer?

Zuerst solltest Du Deine Zielgruppe kennen und definieren. Dazu ist es oft sinnvoll, die Perspektive zu wechseln. Dein Profil sollte Vermittler und Fachverantwortliche ansprechen, keine Techniker, sondern Laien. Kenne die Aussuchkriterien Deiner Zielgruppe und gestalte Dein Profil dementsprechend. Deine online Präsentation ist Dein Werbeprospekt.

Hebe Deine Hauptkompetenzen hervor:

Was kannst Du? Wer bist Du? Was sind Deine Schwerpunkte und Erfahrungen?

Welche Argumente gibt es, die Dich zum Wunschkandidaten des Kunden machen?

Sprich das an, was Dein potenzieller Kunde/Deine Zielgruppe sucht und benutze demnach auch die Keywörter, die Dich und Dein Profil ausmachen. Personaler suchen bei LinkedIN und Xing genauso wie bei Google. Die Stichpunkte müssen mit Deinen Kompetenzen übereinstimmen. Lege einen besonderen Fokus auf Deine Referenzen, Tools und Technologien die Du benutzt. Überlege genau und nimm Dir Zeit für Dein online Profil. Ein professionelles Foto von Dir rundet Deine Präsentation ab. Profile ohne Foto wirken unseriös und unglaubwürdig.

Suche Dir bei den Portalen, die geeigneten Gruppen und Personen, die zu Dir passen.

Vernetze Dich mit möglichen Kunden oder auch Kollegen.

Es ist nicht damit getan, sich im Netz gut darzustellen. Besonders im IT Bereich ist das „networking“ ein großer Bestandteil des Erfolgs.

Durch verschiedene Gruppen in verschiedenen Themen- und Interessenbereichen ist es recht einfach Kontakte zu knüpfen. Wer weiß, vielleicht ist unter den neuen Kontakten genau der Kunde dabei, der einen Großauftrag für Dich hat. Als Freelancer ist es notwendig, selbst aktiv zu sein. In diesen Portalen ist man leider nicht allein, die Konkurrenz ist groß. Daher ist es wichtig, sich durch ein herausstechendes Profil und aktives Netzwerk in Vordergrund zu spielen und auf sich aufmerksam zu machen. Beteilige Dich an Diskussionen in den Gruppen und tausche Dich mit Kollegen und möglichen Arbeitgebern aus. Allerdings denke immer daran, dass Sachen aus dem Internet nicht einfach verschwinden. Egal, was du postest, man kann Dich Jahre später noch damit konfrontieren. So ist es wichtig, dass Du Deine Meinung auch noch später vertreten kannst.

Ansonsten gilt für das gute Freelancer online Profil das Gleiche wie für den analogen Lebenslauf. Achte darauf, dass Dein Profil stets auf dem neusten Stand ist, lückenlos und aussagekräftig. Ein weiterer Tipp: Im Vordergrund stehen heute nicht mehr die Dienstzeugnisse vorheriger Arbeitgeber, sondern Zertifikate von Seminaren und Workshops. Die wichtigsten Informationen sollten so dargestellt sein, dass der Interessierten nicht lange suchen muss.

Deine eigene Webseite

Online Profile Webseite


Als Suchmaschine ist Google aber immer noch unangefochten die Nummer 1.

Der Vorteil einer eigenen Webseite ist, dass man sie genau auf seine Zielgruppe ausrichten und gestalten kann. Ein IT Freelancer zeigt mit seiner Webseite schon seine Kompetenzen und Fähigkeiten.

Sie sollte ein ansprechendes Design, ein eigenes Logo haben und klar strukturiert sein, sodass der Besucher sich einfach und schnell zurechtfindet.

Die eigene Webseite ist Deine digitale Visitenkarte. Sie zeigt Deinen zukünftigen Kunden, wer du wirklich bist. Stelle sicher, dass er Deine Webseite interessant findet.

Auch hier gilt, zeige ihm klar und eindeutig, was Deine Kompetenzen sind. Wodurch Du Dich von anderen Freelancer abhebst und zum Wunschkandidaten herauskristallisierst.

Aber nicht nur das Design ist wichtig, auch der Inhalt muss überzeugen.

Informiere Deine Kunden und biete ihnen Mehrwert. Schreibe über Dinge, die für sie interessant sind in einfachen Worten, sodass sie Dich als Laie verstehen. Verzichte auf brancheninterne Fremdwörter.

Auch sollten Deine Kontaktdaten einfach zu finden sein. Dein möglicher Kunde soll dich telefonisch und schriftlich erreichen können. Der Mensch ist keine Maschine. Er entscheidet oft emotional. Versuche Dich sympathisch und menschlich auf Deiner Webseite darzustellen.

Stelle die Vorteile Deiner Person in den Vordergrund. Falls Du zusätzliche Leistungen bringst, wie z.B. ständige Erreichbarkeit, günstige Preise, oder ähnliches, sollten diese für den Webseitenbesucher gut sichtbar sein. Eine Auflistung Deiner Erfahrungen und Referenzen ist ein Muss. Hier kann der Leser sich nochmals genau über Dein Aufgabengebiet und Deine Erfahrungen informieren. Vergiss nicht in Deine Webseite das Impressum und die Datenschutzerklärung einzufügen. Auch das ist ein wichtiger Bestandteil, um Deine Zielgruppe von Deiner Seriosität zu überzeugen.

Mache es besser, als das Restaurant in meiner Stadt:

Präsentiere Dich mit Deinen Qualitäten und Fähigkeiten. So werden die Menschen über Dich reden, Kunden auf Dich aufmerksam und Dein Business zum Erfolg. 

Trete jetzt der 242 IT Freelancer Community bei, um Tipps und Tricks zu erhalten,

welche dich in deiner IT Freelancer Karriere nach vorne bringen:

Erhalte kostenlose Marketing Tipps und Kurse direkt in dein Postfach.

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?